6 Kommentare zu “Stellungnahme von Michael Balke

  1. Vielen Dank Herr Balke für diese Stellungnahme, wobei meines Erachtens die nachfolgende Frage, bzw. nachfolgendes Thema auch einen guten Einblick in die derzeitige Situation in NRW gibt und im besonderen auf die Person Herrn Prof. Dr. Alexander Dilger.

    Ist die bevorstehende Mitgliederversammlung in Arnsberg (NRW) ein Rohrkrepierer?

    Mir ist aus sehr zuverlässiger Quelle zu Ohren gekommen, daß es für die zum 30.11. in Arnsberg einberufene MV keinen ordentlichen Beschluß des LV gibt, weshalb die „Gültigkeit“ erfolgreich angefochten werden kann, weil die Einberufung nicht satzungsgemäß durchgeführt wurde.
    Da davon auszugehen ist, daß dies bestimmt jemand tun wird, und derjenige oder diejenigen damit Erfolg haben werden, macht „die Zeitverschwendung“ einer solchen MV keinen Sinn!

    Aber vielleicht ist eine nachträgliche Anfechtung auch gar nicht notwendig, weil jedes Mitglied zu einem möglichst frühen Zeitpunkt einen Antrag zur Geschäftsordnung stellen kann, der in etwa folgendes beinhaltet:

    Ich beantrage die Versammlung zu schließen, weil für die Einberufung dieser Mitgliederversammlung kein ordentlicher Beschluß gefasst worden ist, und somit alles was wir hier heute tun, nach einer erfolgreichen Anfechtung für nichtig erklärt werden wird.

    Tja und dann isses passiert! Ende aus…
    Ich schätze einmal länger als vielleicht 30 – 40 Minuten wird die MV nicht dauern.

    Und alle diejenigen Mitglieder, die ausschließlich nur für die MV angereist sind und nicht auch einen Aufenthalt als Gast für den anschließenden Delegierten LPT geplant haben, könnten sich hierüber wahrscheinlich sehr ärgern, auch wegen der „verlorenen“ Zeit sowie den entstandenen Reisekosten. Dies beträfe natürlich auch all diejenigen, die sich „nur“ wegen der geplanten Vorstellung und Nominierung der NRW-Bewerber für die Bundesliste zur Europawahl auf die Reise gemacht haben.

    Meine Empfehlung für jeden, der auf Nummer Sicher gehen möchte, wäre sich persönlich an Herrn Prof. Dr. Alexander Dilger zu wenden, den Verursacher dieser Situation, dem das Risiko der Anfechtung nicht nur bekannt ist – sondern der sich des Ganzen auch voll bewußt ist.

    Und wenn ich nur einem einzigen Mitglied mit diesem Beitrag geholfen habe, sich eine unnütze Hin- und Rückreise zu ersparen, dann hat sich meine Mühe gelohnt, weshalb ich im Anschluß hieran diesen Text auch überall (außer auf Facebook – damit habe ich nix am Hut) unterbringen werde, wo ich glaube NRW-Mitglieder erreichen zu können.
    Eine Rundmail an alle Mitglieder ist mir ja a) nicht möglich und b) wahrscheinlich auch nicht erlaubt. Und bitte beantworten Sie sich selbst die Frage warum denn der „Rest“ vom NRW-Vorstand hier nichts unternimmt, bzw. nichts unternommen hat.

    • Moment mal, Herr Scharnbeck, wäre eine Mitgliederversammlung dann überhaupt noch einmal möglich, wenn es hierzu einen Beschluss vom Landesvorstand geben müsste und dieser laut Schiedsgericht nicht mehr beschlussfähig ist? Mir kommt das unwahrscheinlich vor. So gesehen scheint mir Ihre Schlussfolgerung und Ihr Anraten, der MV am 30. Nov. fernzubleiben, etwas gewagt vor.

  2. Pingback: Stellungnahme von Michael Balke | Die Silberseite

  3. Ich kann nur hoffen, dass es zu einer kompletten Neuwahl des gesamten Landesvorstandes NRW kommt. Alles andere würde in der Öffentlichkeit den Eindruck erwecken, dass in unserer Partei Selbstdarsteller das Sagen haben die ihre eigenen Interessen über die Interessen des Landes und der Partei stellen. Das wäre das Aus für die AfD.

  4. Wenn die ganze Energie, die Wichtigtuer und Selbstbeweihräucherer, also die Nadolnys aller Bezirke, für die Schubkarren Sand ins Getriebe verwenden – ja, wenn diese Energie für die Auseinandersetzung mit dem politischen Gegner eingesetzt worden wäre, dann sässe die AfD mit 20 Prozent im Bundestag.

    Diese Typen von „Ich wurde nicht wichtig genug genommen oder nicht gewählt – daher war alles rechtsunwirksam und alles muss komplett wiederholt werden“ – wenn diese Typen mal von Bord gingen – das sind 20 Prozent der Mitglieder – ja, dann hätten wir eine phantastische Partei.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s